Seite drucken
Stadtwerke Ellwangen

Weiterer Breitband-Ausbau im 3. und 4. Bauabschnitt

Der Ausbau des so genannten Highspeed Glasfasernetz im Stadtgebiet Ellwangen und den dazugehörigen Gemarkungen Schrezheim, Rindelbach, Röhlingen und Pfahlheim wird weiter vorangetrieben. Im nun startenden dritten und vierten Bauabschnitt werden bisher unterversorgte Adresspunkte im östlichen und nordwestlichen Gemarkungsgebiet angeschlossen. Die Gemeinde Ellwangen hat dazu Förderanträge über das Bundesförderprogramm Breitband sowie über das Landesförderprogramm gestellt. Das Antragsverfahren ist zweistufig. Nach der Antragsstellung erhält der Zuwendungsempfänger zunächst einen vorläufigen Förderbescheid. Diesen vorläufigen Bescheiden liegt eine Grobkostenschätzung zu Grunde, die auf Grundlage der FTTB-Masterplanung (Fiber-to-the-Building-Ausbau; kurz: FTTB) und der anzuschließenden Teilnehmer ermittelt wurde. Insgesamt werden rund 430 Haushalte angeschlossen werden, die geschätzten Baukosten belaufen sich derzeit auf 7,116 Millionen Euro.

Im Rahmen des Ausbauprojekts sind in den kommenden Wochen und Monaten zunächst einmal umfangreiche Tiefbau- und Kabelzugmaßnahmen nötig die von der Infratech Bau GmbH durchgeführt werden. Deren Ziel ist es, die Adresspunkte an das Kernnetz der Stadt Ellwangen anzubinden. Daneben werden Glasfaserleitungen über die Grundstücke bis zu den Hausanschlüssen der vom Ausbau profitierenden Gebäude verlegt. Verantwortet werden diese Arbeiten von der Kommune selbst, die hierzu die Stadtwerke Ellwangen beauftragt hat. Extern unterstützt wird das Projekt unter Anderem vom Planungsbüro Seim & Partner, dem Breitbandkompetenzzentrum des Landratsamts Ostalbkreis, der Komm.Pakt.Net kAöR sowie der PricewaterhouseCoopers GmbH als Projektträger des BMDV.

Nach der Übergabe des passiven Netzes wird die NetCom BW die sogenannte aktive Technik, durch die eine Datenübertragung über die neu gebauten Leitungen erst möglich wird, aufbauen und installieren. Dafür hat die NetCom bis zu sechs Monate Zeit. Anschließend kann das Netz in Betrieb genommen werden. Davon profitieren werden laut aktueller Planung rund 430 Haushalte. Abgeschlossen wird das gesamte Projekt voraussichtlich im Sommer 2024. Von diesem Zeitpunkt an besteht für erschlossene Haushalte die Möglichkeit, Glasfaserinternet mit Datenübertragungsraten von bis zu 1000 Mbit/s zu buchen und zu nutzen.

Alle Informationen zu Produkten und Angeboten der NetCom BW finden Interessenten auf der Unternehmenswebseite unter www.netcom-bw.de. Dort ist unter Service & Support auch eine FAQ-Video-Serie zu finden, die häufig gestellte Fragen beantwortet und Informationen rund um das Unternehmen beinhaltet. Die Videos sind hier abrufbar.

Diese Bereiche werden im 3. Und 4. Bauabschnitt angeschlossen:

Eggenrot, Griesweiler, Lindenkeller, Lindenhof, Scheuensägmühle, Schule Rindelbach, Kalkhöfe, Treppelmühle, Stockensägmühle, Hinterer Spitalhof, Lindenstraße, Glassägmühle, Altmannsweiler, Engelhardsweiler, Hinterlengenberg, Vorderlengenberg, Schule Schrezheim, Mühlgraben, EATA, Schule Neunheim, Süßhof, Steigberg, Hardt, Hirlbach, Schule Pfahlheim, Röhlingen Süd, Buchhausen

Eckdaten zum Förderantrag der Gemeinde Ellwangen:

Neu zu erschließenden Teilnehmer: 430

Investitionskosten: 7.116.270,97 €

Förderhöhe: Bundesmittel 50 %, Landesmittel 40 %

Eigenanteil Kommune: 10 %

Wir bedanken uns beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur für die Unterstützung des kommunalen Breitbandausbaus und die in Aussicht gestellten Fördermittel. Zweck der Förderung ist die Unterstützung eines effektiven und technologieneutralen Breitbandausbaus zur Errichtung eines nachhaltigen und gleichzeitig zukunfts- und hochleistungsfähigen Breitbandnetzes in unterversorgten Bereichen, in denen für die kommenden drei Jahre kein eigenwirtschaftlicher Ausbau ansteht.

Weiterführende Informationen zur Bundesförderung Breitband gibt es im Netz unter: www.atenekom.eu/bfp/ und gigabit-projekttraeger.de/thema/zentrale-informationen-zur-bundesfoerderung-in-weissen-flecken/

http://www.stadtwerke-ellwangen.de//dienstleistungen/breitband/ausbauziele